MIS - Bootsservice

Carbon Cleaning

Motor richtig einfahren

Eine häufig gestellte Frage ist, wie fahre ich den neuen Motor ein.

Die neuen Bauteile, wie zum Beispiel Zylinder, Lager, Kolbenringe und Ventiltrieb, müssen erst eingefahren werden, damit sich die neuen Bauteile einschleifen. Wir verwenden für diesen Einlaufprozess besondere Öle. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass der neue Motor vorab auf Betriebstemperatur gebracht wird. Zusätzlich wird ein Abkühlen im Leerlauf des Motors vor dem Ausschalten empfohlen.

Was man nicht machen sollte ist, den Motor im Standgas warm laufen zu lassen!

  • Die Ölpumpe erzeugt mangels niedriger Drehzahl zu wenig Druck und liefert nicht genügend Öl an Schmierstellen.
  • Die Gleitlager werden nicht richtig geschmiert und gekühlt. Schmutz und Einlaufabrieb werden nicht aus den Lagerstellen gespült.
  • Es gelangt zu wenig Spritzöl auf die Zylinderwand. Schmutz und Abrieb werden nicht abgewaschen und verursachen bereits jetzt erhöhten Verschleiß und auch Schäden.
  • Der Kolben wird nicht gekühlt und zu wenig Öl führt zu Mangelschmierung am Kolbenbolzen und der Pleuelbuchse.
  • Andere mit Drucköl versorgte Bauteile wie Ventile, Nockenwelle und Kipphebel werden zu wenig oder gar nicht mit Öl versorgt.
  • Kolbenringe können im Leerlauf keine hundertprozentige Abdichtung gewährleisten. Heiße Verbrennungsgase blasen durch, heizen die Zylinderwand auf und schädigen den Ölfilm.



Einfahrphase

Wir empfehlen, den überholten Motor in den ersten 20 Stunden wie folgt einzufahren:
In der ersten Stunde maximal 1/2 Gas fahren. In der zweiten Stunde max 3/4 Gas. 

Wichtig! Immer mit wechselnder Drehzahl fahren.

Die folgenden 8 Stunden auf die gleiche Weise, doch mit zusätzlich kurze Vollgasperioden (max. 2min). Die restlichen 10 Stunden die Vollgasperioden etwas ausdehnen. (max. 5 -7 min) Danach zurück auf Leerlaufdrehzahl zurück gehen , damit die Motortemperatur sinken kann. Niemlas im Standgas warm fahren. Niemals mit langer konstanter Drehzahl fahren. Nach dieser Einlaufphase erfolgt die ersten Inspektion.




E-Mail
Anruf